KUNSTRAUM NEUREUT E.V.
         KUNSTRAUM NEUREUT E.V.          

2016

JULIA STAIGER    ǀ    Winter, Frühling, Sommer, Herbst

11.2. - 28.2.2016          JULIA STAIGER    ǀ    Winter, Frühling, Sommer, Herbst

 

Eröffnung:              Donnerstag, 11.2.2016,   19.00 Uhr

Einführung:            Jens Andres

 

PRESSETEXT:

 

Informationen über Julia Staiger:   http://juliastaiger.de/index.html

 

Farbe und Lichtwahrnehmungen - erhabene, intime und berührende Erlebensmomente in der Natur - das ist es worum es in den Gemälden der Künstlerin Julia Staiger geht.

Abstrakt anmutend, erkennt der Betrachter in der Malerei dennoch Momente von flimmernder Landschaft - vergänglich in ihrer Erscheinung und doch zeitlos im Bild festgehalten.

In ihrer Vielschichtigkeit erzeugen die Bilder eine Tiefe, die den Betrachter in ihre Welt eintauchen lässt. Charakteristisch für das Werk ist auch die malerische Feinheit, die eine vibrierende Lebendigkeit erzeugt. Vom 11.02. - 28.02. sind im Kunstraum Neureut Arbeiten der jungen Absolventin der Kunstakademie Karlsruhe zu sehen.

 

 

 

 

FLOR SUMENHO   Schwein gehabt

10.3. - 20.3.2016           FLOR SUMENHO

Zeichnerische Entlarvung sprachlicher Mehrdeutigkeiten

 

Eröffnung:              Donnerstag, 10.3.2016,   19.00 Uhr

Einführung:            Frieder Kohlenberger

 

 

Flor Sumenho entlarvt sprachliche Mehrdeutigkeiten durch spielerisch gezeichnete Eulenspiegeleien. Er lockt den Betrachter in einen Irrgarten, in dem sich Sprachgeschichte, Grundlagen menschlichen Denkens und Dimensionen der Kunst schicksalhaft durchkreuzen. Missverständnisse erfordern eine Klärung, die nicht immer auf der Hand liegt.

 

DER WILL NUR SPIELEN - DER HUND IN DER AKTUELLEN KUNST

 

31.3. - 17.4.2016   

         

Ottmar Hörl

Patricia Waller

Imi Knoebel

Andreas Welzenbach

Annett Bienhaus

Jens Andres

Veronika Olma

Igor Oleinikov

Vera Kattler

Thomas Putze

 

Die Ausstellung „Der will nur spielen - Der Hund in der aktuellen Kunst“ im

Kunstraum Neureut in Karlsruhe, zeigt 10 Künstler, die auf ihre individuelle Weise Hunde in ihrer Kunst darstellen.

Diese Ausstellung zeigt, wie und mit welcher Motivation Künstler in den verschiedenen Medien wie Malerei, Plastik, GPS-Zeichnungen usw. das mit vielen Konnotationen besetzte Motiv des Hundes einsetzen.

 

Kuratiert von Jens Andres.

 

 

Eröffnung:                  Do., 31.3.2016 um 19 Uhr

Einführung:                Jens Andres,   Kurator

 

SIMONE VAN GEN HASSEND     ǀ    Operatio Extraterrensis

 

2.6. - 19.6.2016     

Die Künstlerin wird in ihrer Einzelausstellung eine Rauminstallation und Video- und Fotoarbeiten zeigen.

         
PRESSETEXT:
 
Simone van gen Hassend - Von Ausserirdischen geheilt - Das Experiment
 
Revoulotionäre neuartige neurobiologische Technologie - Operation von den extraterrestrischen Schlampis
Schwachstelle der menschlichen Evoulution: Die Wirbelsäule
 
Die Ankunft des Raumschiffs der Schlampis für wurde für den 2.6.2016 in Karlsruhe-Neureut berechnet. Der Kunstraum Neureut fungiert als Labor für extraterrestrische Experimente. Besucher bekommen hier Einblick in die neuesten Foschungsergebnisse der Künstlerin und können an der Live Simulation der OP teilnehmen.

Die Künstlerin verbindet mit ihren raumgreifenden Installationen Medien wie Fotografie, Video, Objektkunst, Computersimulation und Performance. Die eigene Person fungiert als Akteurin in den inszenierten Foto- und Videoarbeiten, ebenso wie selbst gefertigte Wesen aus Plüschstoff. Die ausserirdischen "Schlampis“ entstanden als Gefährten der Künstlerin. In einer Durchdringung von Fiktion und Realität wurden in Installationen, Videos und Fotoarbeiten verschiede Sets mit ihnen entwickelt.

 
Simone van gen Hassend wurde 1967 in Grieth am Niederrhein geboren. Sie studierte Bildhauerei an der Kunstakademie Münster bei Prof. Reiner Ruthenbeck, dessen Meisterschülerin sie wurde und absolvierte ein Aufbaustudium im Fach Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Sie lebt und arbeitet in Karlsruhe und veranstaltet Ausstellungen und Projekte im In- und Ausland.
 
Weitere Informationen unter: www.schlampi.de
 
 

LOTHAR STEINER

10.9. - 18.9.2016

LOTHAR STEINER     ǀ    Echo der Erinnerungen

Fotografie

 

Einführung:            Frieder Kohlenberger

 

Lothar Steiner zeigt eine  Bildauswahl aus seinen Wanderungen.

Objekte aus der Vergangenheit, die sich wie Treibgut auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft wandeln, spiegeln einen Teil seiner Wahrnehmungsweise.
Er möchte Sie dazu einladen, sich auf seine Perspektive einzulassen.

 

Weitere Informationen: www.lothar-steiner.allyou.net

 

 

MARGOT WITTE   ǀ   Sampling

20.10. - 6.11.2016

MARGOT WITTE   ǀ   Sampling

 

Einführung:            Jens Andres

Pressetext:

 

Der Name ‚Sampling‘ unter dem die Karlsruher Künstlerin Margot Witte ihre Arbeiten präsentiert, ist Programm. Hier gehören Muster, Flächen, Linien, Abstrakt und Gegenständlich, Gefundenes und selbst Kreiertes, Chaos und Ordnung wie selbstverständlich zusammen.

Margot Witte beschäftigt sich in ihren aktuellen Arbeiten mit unseren veränderten, technisierten Lebensbedingungen und dem Drang nach Individualität.

Sie kombiniert in immer neuen Variationen Malerei mit Siebdruck und anderen Druckverfahren. Muster und rasterförmige Ordnungskonzepte spielen dabei eine wesentliche Rolle. Visualisierte Rechenoperationen, hinter denen sich Daten und Algorithmen verbergen, Strukturen technischen Ursprungs, Barcodes, Leiterbahnen und Datenschutzmuster bilden in ihren Arbeiten das Grundgerüst.

Der Mensch wird häufig nicht mehr als Individuum präsentiert, sondern nur noch als Kontur, von Mustern und Strukturen durchsetzt und teilweise ganz durch Pixel aufgelöst. Dabei wird er in einer Art zeitlosem Gewebe verstrickt, anonym und austauschbar.

 

 

MITGLIEDERAUSSTELLUNG 2016

19.11. - 20.11.2016

 

MITGLIEDERAUSSTELLUNG 2016

 

 

Klaus Eppele | Astrid Fleig | Hubert Goldacker | Christa Kress | Wolfgang Lemke | Helga Maria Lück | Verena Mayer | Hermann Roth | Flor Sumenho | Eva Vogt | Viera Walsch | Angela Wörner

               

       

Rahmenprogramm:

Rainer Markus Wimmer, kabarettistisch poetischer Liedermacher/Autor

Ausschnitte aus seinen aktuellen Programmen

"Nicht nur liebe Liebeslieder" und „Mit 60 auf lautleisen Noten“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstraum Neureut e.V.