Rapper aus Kamerun, Mädchen in Mali und ein großes afrikanisches Herz

Zur Finissage der Ausstellung „Afrikan Heart“ am Sonntag, 20.02.2022 um 14 Uhr sind im KunstRaum Neureut Akteure aus drei afrikanischen Staaten vertreten. Die aus Südafrika stammende Künstlerin Eureka Beutler nutzt ihr letzte Ausstellungswochenende dazu, Ihnen eine bemerkenswerte Frau und ein Herzensprojekt vorzustellen: „Mama“ Kadia (Bild) gibt in Mali derzeit fast 100 Waisenkindern ein Dach über dem Kopf, Trost und Geborgenheit. Über Kadia, das Leben in Mali und über den dort engagierten Verein „Häuser der Hoffnung e. V.“ informiert an dem Wochenende die Karlsruher Ärztin Dr. Gudrun Eisermann. Sie ist die Vorsitzende des Vereins, der sich für bessere Lebensbedingungen von Mädchen und jungen Frauen in Mali einsetzt. Momentan werden 35 schulpflichtige Mädchen durch Schulstipendien gefördert. Aber zum Leben benötigen die Kinder natürlich auch Geld für Lebensmittel, Kleidung, Krankenkassenbeiträge, Impfungen, Schulmaterialien, Transport und vieles mehr. Eureka Beutler hat einige Skuplturen und kleine Keramiken speziell für Kadia geschaffen. Diese Kunstwerke sowie kleine Geschenkartikel, Stoffe und Naturkosmetik aus Mali können Sie am Wochenende im Alten Milchhäusle erwerben. Der Verkaufserlös und alle bei der Aktion gesammelten Spenden kommen den Kindern von Mama Kadia zugute. Spenden können Sie auch auf betterplace.org.

Wir haben drei junge Musiker eingeladen, bei der Finissage für Mama Kadia zu rappen. Csquad nennt sich die Crew, deren Mitglieder aus Kamerun stammen, in Neureut leben und schon auf dem Karlsruher „Fest“ zu hören waren.

Die Ausstellung „Afrikan Heart“ in der Kirchfeldstraße 122 ist am Samstag, 19.02. und am Sonntag 20.02.2022 von 14 bis 17 Uhr geöffnet.