Bisherige Ausstellungen 2022

ARTgenossen

Der KunstRaum Neureut zeigt Arbeiten seiner kunstschaffenden Mitglieder Beate Becker, Ingrid Brütsch, Beate-Marie Busch, Heike Falkenstein, Astrid Fleig, Hubert Goldacker, Hartmut Häcker, Friedhelm Jehle, Rosemarie Karl, Christiane Kiefer, Marjana Kriegeskorte, Wolfgang Lemke, Verena Mayer, Georgios Perionakis, Evelyn Schorle, Susanne Seitz, Wilfried Steinbach, Flor Sumenho, Viera Walsch, Rüdiger Waurig, Josef Weinbacher und Margot Witte.

SA 19.11.2022 von 14 bis 18 Uhr und SO 20.11.2022 von 11 bis 18 Uhr im Lammsaal, Neureuter Hauptstraße 145. Der Eintritt ist frei.

Programm

Samstag, 19.11.2022
14 Uhr Eröffnung und Einführung durch Gesa Nolte (Kunsthistorikerin).
Anschließend Umtrunk und Möglichkeit zu Gesprächen mit den ausstellenden Künstlern und Künstlerinnen.
Sonntag, 20.11.2022
11 Uhr Gedanken und Bilder zur Documenta 15 von Beatemarie Busch. Präsentation mit anschließender Publikumsdiskussion
15 Uhr Konzert mit Regina Fischer (Querflöte), Johannes Schmitt (Gitarre)

Elsewhere

Julia Sossinka

Dauer
Sonntag, 18.09. – Sonntag, 16.10.2022
Einführung
Prof. Dr. Chris Gerbing
Künstlergespräch
Sonntag, 18.09.2022

Julia Sossinka  realisiert eine Textil-Installation speziell für den KunstRaum. Ihr Werk entsteht in einem künstlerischen Prozess vor Ort und existiert nur für die Dauer der Ausstellung.

Wir laden Sie ein, in eine dreidimensionale Malerei einzutauchen und sich in einer Zwischenwelt aus Farbklängen, organischen Formen und Strukturen zu verlieren.

Die Künstlerin hat an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Markus Lüpertz studiert. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin. Ihre farbenfrohen Papierarbeiten, Gemälde und Installationen sind bei zahlreichen Ausstellungen in Deutschland und in der Schweiz zu sehen.

Ice Cream

Vivian Eckstein

Dauer
Sonntag, 12.06. – Sonntag, 10.07.2022
Eröffnung
Sonntag, 12.06.2022, 14.00 Uhr
Einführung
Roswitha Zytowski

Vivian Eckstein inszeniert Welten, Geschichten und Gedanken von Sinnlichkeit, Mythen und Weiblichkeit. Dem Betrachter eröffnet sich in ihrer figurativen, symbolhaften Malerei ein Kosmos merkwürdiger Wesen zwischen Traum und Albtraum. Die Protagonisten ihrer Bilder sind häufig Fabelwesen – Kreationen einer individuellen Mythologie, die oft provokant wirken, aber auch humorvolle Assoziationen wecken. Sie verwandelt Alltagsgegenstände in surreale Objekte. Gefühle wie Genuss, Leidenschaft und Hingabe malt sie in lustvollen, erdbeereis- und vanillefarbenen Tönen – inspiriert von Eindrücken während ihres Auslandsstipendiums in Madrid, in dem ein Teil der gezeigten Bilder entstand. Die Künstlerin verwirklicht ihre Werke in Form von Gemälden, Objekten, Zeichnungen, Installationen, Performances und Filmen.

DAS DAMALS IM HEUTE

Viktor Naimark

Dauer
Sonntag, 13.03. – Sonntag, 10.04.2022
Einführung
Dr. Claudia Pohl

Als Beitrag zum „Festjahr 2021 – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erstellte Viktor Naimark für ein Projekt des Berliner Vereins Room 28 e. V. eine Serie von „Foto-Bildern“ – Fotografien flüchtiger, farbig leuchtender Papierinstallationen. Wir freuen uns, diese Werke in Karlsruhe zeigen zu dürfen. In seinen Arbeiten macht Naimark jüdische Traditionen der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte sichtbar und transformiert sie in eine eigene Bildsprache.

Afrikan Heart

Eureka Beutler

Dauer
Sonntag, 23.01. – Sonntag, 20.02.2022
Einführung
Frieder Kohlenberger - Der Vortrag wurde aufgezeichnet. Die Audiodatei steht im Ausstellungsraum zur Verfügung.
The Godess

Eureka Beutler führt uns mit ihrer Kunst nach Südafrika. Ihre Arbeiten sind von der Ubuntu-Kultur inspiriert und stecken voller Gefühl und Leidenschaft. Fast hautnah bringt die Künstlerin uns mit ihrer ausdruckstarken Aktmalerei, ihren Skulpturen und Videofilmen in Kontakt mit fremden Körpern und Seelen. Körper sind der Künstlerin heilig. Sie sind Tempel und die Quelle menschlichen Seins, das sich jedoch erst in der Beziehung von Mensch zu Mensch und zur Natur verwirklicht. Diesen Beziehungen geht Eureka Beutler in ihren Arbeiten nach.